Zum Inhalt springen || Zur Hauptnavigation springen || Zur Servicenavigation springen

Chronik der Zeitbörse Königsbrunn

Die „Zeitbörse Königsbrunn“, ein Tauschring für organisierte Nachbarschaftshilfe

1998 wurde aus den Reihen des Ev. Frauenkreises ein Tauschring gegründet der den Namen „Zeitbörse Königsbrunn“ erhielt und von Herrn Kopper geleitet wurde. Angeschlossen war die „Zeitbörse“ dem Augsburger Tauschring, „Lets Augsburg“.

Nach kurzer Zeit ging die Leitung an Herrn Wolfgang Ulrich über. Die „Zeitbörse“ fühlte sich nun stark genug sich selbst zu verwalten, löste sich von Augsburg und wurde eigenständig.

2005 löste Hermann Kapferer umzugsbedingt Herrn Ulrich ab. Um die Kommunikation zwischen den Mitgliedern zu fördern wurde der monatliche Stammtisch eingeführt, den 30 – 40 % der Mitglieder regelmäßig besuchen. In zwangloser Runde wird über das Neueste gesprochen. Der Stammtisch ist öffentlich, d.h. Interessenten können sich hier unverbindlich über die „Zeitbörse“ informieren.

2008 übernahm Jürgen Müller die Leitung.

Die Zeitbörse präsentierte sich von Beginn an der Öffentlichkeit beim Markt der Vereine und nun schon im dritten Jahr dem Warentauschtag. Durch den großen Erfolg dieser Veranstaltung wurde die „Zeitbörse“ zu einer festen Größe in Königsbrunn mit einem erfreulichen Bekanntheitsgrad.

Auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz, ein Sommerfest und eine Adventsfeier werden angeboten und gerne angenommen.

Der Bestand an Mitgliedern wächst ständig, durch die Präsentation nach außen und durch die Werbung begeisterter Mitstreiter

1998 0 Mitglieder
2005 26 Mitglieder
2007 58 Mitglieder
2009 87 Mitglieder
2011 125 Mitglieder (Stand 19.07.2011)

Die Zusammensetzung der Mitglieder sieht wie folgt aus:

69 % aus Königsbrunn
16 % aus Augsburg
8 % aus Bobingen
4 % aus Mering
3 % aus den Lechfeldgemeinden

Die „Zeitbörse“ öffnet sich auch nach außen. Kürzlich waren Mitglieder der umliegenden Tauschringe zu einem „Umlandtreffen“ in Königsbrunn, zu einem interessanten Erfahrungs- und Gedankenaustausch.

Auch das jährliche bundesweite Treffen der Tauschringe wird von der Vorstandschaft besucht und die dort gewonnenen Erkenntnisse werden in die „Zeitbörse“ eingebracht und dort umgesetzt.

Eine neue Herausforderung wird im nächsten Jahr die Einführung des „Königsbrunner Auto-Teilers“ sein. Ein Novum für die gesamte Region.

Näheres unter
www.carsharing-koenigsbrunn.jimdo.com
www.tauschen-ohne-geld.de
www.zeitbörse-königsbrunn.de

Königsbrunn, 19.07.2011

Feedback